Sicherheitsratgeber – Einbruch, Brandschutz & Trickbetrüger

Mit unserem Sicherheitsratgeber erfahren Sie nützliche Tipps rund um das Thema Sicherheit in den Bereichen EinbruchTrickbetrüger und Brandschutz.

Tipps rund um das Thema Einbruch

Zahlen und Fakten zu Jährlichen Schäden durch Einbruch

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV veröffentlichte einen Gesamtschaden von 470 Millionen Euro im Jahr 2012.

Dies bedeutet einen durchschnittlichen Schaden von rund 3.300 pro Wohnungseinbruch. Die Kosten für die Absicherung eines Objektes mit Einbruchschutz sind meist um ein vielfaches niedriger als der Schaden, der bei einem Einbruch entsteht. Darum gehen Sie auf Nummer sicher mit zuverlässiger Sicherheitstechnik von ESB.

Was Sie vorsorglich gegen einen Einbruch tun können

Bei verdächtigen Personen sofort die Polizei rufen

Verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl und alarmieren Sie sofort die Polizei, sollten Sie verdächtige Personen in Ihrer Nachbarschaft sehen.

Haus- und Wohnungseingangstüren immer abschließen

Achter Sie stets darauf, dass Sie Türen abschließen. Unabgeschlossene Türen sind Für Einbrecher offene Türen und werden innerhalb weniger Sekunden geöffnet.

Steighilfen wie Leitern, Kisten und Mülleimer wegschließen

Lassen Sie Steighilfen nicht auf Ihrem Grundstück stehen und schließen Sie diese ein. Einbrecher neigen dazu über die erste Etage einzusteigen, da hier manchmal weniger Widerstand zu erwarten ist.

Rolläden geschlossen halten

Wenn Sie an Ihren Fenstern Rolläden montiert haben, lassen Sie diese bereits ab der Dämmerung herunter. Auch wenn ein Rolladen nicht wirklich als Einbruchschutz geeignet ist, bietet er jedoch einen geringen Widerstand und Mehraufwand. Gegen das Hochschieben des Rolladens kann eine Rolladensicherung genutzt werden.

Einbrecher im Haus. Wie muss ich mich verhalten?

  1. Spielen Sie nicht den Helden! Begeben Sie sich nicht in Gefahr, indem Sie veruchen den Einbrecher zu überwältigen. Unter Umständen hat er eine Waffe bzw. Einbruchswerkzeug bei sich mit dem er einen Menschen ernsthaft verletzen kann.
  2. Zunächst sollten Sie Ruhe bewahren und versuchen sich in Sicherheit zu bringen. Falls Sie gerade erst nach Hause kommen und sehen, dass jemand in der Wohnung ist sollten Sie gar nicht erst hereingehen und die Polizei unter 110 alarmieren.
  3. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben zu flüchten kontaktieren Sie die Polizei und teilen Sie den Beamten mit, wo Sie sich befinden und wie viele Einbrecher sich im Haus befinden. Suchen Sie sich einen Ort(z.B. Toilete/Wandschrank), wo Sie sich verstecken können und die Tür von innen verschließen können.
  4. Warten Sie auf die Polizisten und teilen Ihnen bei der Ankunft mit, was Sie sich zur Ermittlung der Einbrecher merken konnten. Der Dialekt, die Kleidung und z.B. die Haarfarbe sind hierbei sehr hilfreiche Informationen.

Tipps rund um das Thema Brandschutz

Das richtige Verhalten bei einer Brandsituation

  1. Zunächst sollten Sie Ruhe bewahren und die Situation einschätzten. Wo wurde der Brand durch eventuelle Rauchmelder gemeldet?
  2. Bei einem entstehenden Brand gegebenenfalls Gegenmaßnahmen mit einem Feuerlöscher unternehmen und Fenster schließen. Im Zweifelsfall umgehend das Haus verlassen und gefährdete Personen mitnehmen.
  3. Rufen Sie die Feuerwehr unter 112.
  4. Falls sich der Brand schon ausgebreitet hat bewegen Sie sich an Bodennähe. Hier sind die Rauchgaskonzentrationen am geringsten.
  5. Um einen Backdraft durch entzündeten Rauch zu vermeiden, öffnen Sie nur Türen die nicht durch einen dahinterliegenden Brandherd bereits erhitzt wurden. Ebenfalls sollte aus dem dahinter liegenden Raum kein Rauch durch die Tür treten.
  6. Lassen Sie Wertgegenstände zurück um keine wertvolle Zeit zu verschwenden.
  7. In einem Mehrfamilienhaus benutzen Sie die Treppe und nicht den Aufzug! Warnen Sie Ihre Mitbewohner.
  8. Warten Sie auf die Feuerwehr und geben Ihr wertvolle Information ob und wo sich noch Personen befinden.

Zahlen und Fakten

  • Ca. 400 Todesopfer pro Jahr in Deutschland
  • 95 Prozent fallen den Brandgasen zum Opfer – nicht den Flammen
  • 70 Prozent der Opfer werden nachts im Schlaf von einem Brand überrascht
  • 6.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden pro Jahr
  • Über 1 Milliarde Euro Brandschäden allein im Privatbereich
  • Rauchwarnmelder sorgen für einen Rückgang der Brandopfer um bis zu 50 Prozent

Tipps rund um das Thema Trickbetrug

Trickbetrüger und Trickdiebe: Das sind die Tricks

Trickbetrüger und Diebe sind in der Republik unterwegs und nutzen die Gutmütigkeit von Menschen schamlos aus. Die Maschen der Täter werden immer dreister und für bestimmte Personengruppen wie gerade ältere Menschen kaum als Trickbetrüger zu erkennen. Informieren Sie also gerade Ihre Verwandten und Mitmenschen über solche Tricks und wie Sie sich in einer solchen Situation verhalten sollten.

Bekannte Maschen von Trickdieben im Haus- und Wohnungsbereich

Bankmitarbeitertrick

Bankmitarbeitertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Bankmitarbeitertrick genau informieren.

Deponiertrick

Deponiertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Deponiertrick genau informieren.

Einbrechertrick

Einbrechertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Einbrechertrick genau informieren.

Falsche Wunderheilerin

Falsche Wunderheilerin

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Falsche Wunderheilerin genau informieren.

Handtaschentrick

Handtaschentrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Handtaschentrick genau informieren.

Heizungsablesertrick

Heizungsablesertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Heizungsablesertrick genau informieren.

Pflegedienstleister-Trick

Pflegedienstleister-Trick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Pflegedienstleister-Trick genau informieren.

Rauchmelder-Trick

Rauchmeldertrick

Bei dem Rauchmeldertrick gehen Personen von Haus zu Haus und wollen kontrollieren, ob die seit Januar gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder vorhanden sind. ACHTUNG! Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung und rufen Sie die Polizei. Hausverwaltungen kündigen zudem arbeiten im Haus an.

Schreckensbotschafter

Schreckensbotschafter

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Schreckensbotschafter genau informieren.

Spendensammlertrick

Spendensammlertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Spendensammlertrick genau informieren.

Störungsbeseitigungstrick

Störungsbeseitigungstrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Störungsbeseitigungstrick genau informieren.

Taschenträgertrick

Taschenträgertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Taschenträgertrick genau informieren.

Tüchertrick

Tüchertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Tüchertrick genau informieren.

Wasserglastrick

Wasserglastrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Wasserglastrick genau informieren.

Wasserwerke-/Rohrbruchtrick

Wasserwerke-/Rohrbruchtrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Wasserwerke-/Rohrbruchtrick genau informieren.

Zetteltrick

Zetteltrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Zetteltrick genau informieren.

Bekannte Maschen von Trickbetrügern im Haus- und Wohnungsbereich

Handwerkertrick

Handwerkertrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Handwerkertrick genau informieren.

Nachnahme-Trick

Nachnahme-Trick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Nachnahme-Trick genau informieren.

Notdienst-Betrug

Notdienst-Betrug

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Notdienst-Betrug genau informieren.

Teppichtrick

Teppichtrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Teppichtrick genau informieren.

Versicherungstrick

Versicherungstrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Versicherungstrick genau informieren.

Steuerprüftrick

Steuerprüftrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Steuerprüftrick genau informieren.

Polizistentrick

Polizistentrick

Sie können sich in Kürze auf dieser Seite über den Polizistentrick genau informieren.

preloader